Von der Idee bis heute

„Idee zur Gründung einer Genossenschaft“

Bedingt durch die Tatsache, dass es für die letzte verbliebene Gastwirtschaft in Handorf-Langenberg keinen Nachfolger gibt, haben sich 3 Handorf-Langenberger Bürger mit einem Konzept zur Fortführung beschäftigt.

Die Gründung einer (Bürger-) Genossenschaft könnte die Lösung sein.

Hier eine kurze Historie zum Thema:

Im Herbst 2015 „fanden sich“ Udo Schlarmann, Maik Escherhaus und Mario Trumme nach einem ergebnislosen Gespräch im und über das Barbara-Heim, um als Alternative über den Erhalt der Gaststätte Frilling zu sprechen. Nachdem die ersten Ideen ausgetauscht waren, kam man zügig auf die Möglichkeit „Genossenschaft“ zu sprechen.

Sehr schnell war klar, dass man sich mit den Machern der Genossenschaft „Historische Gaststätte Franz“ in Tecklenburg treffen wollte, um von den Erfahrungen zu hören. Dies wurde am 28.12.2015 in die Tat umgesetzt. Mit Christian Leugers wurde ein kompetenter und sehr hilfsbereiter „Mentor“ in Sachen Genossenschaft gefunden.

Basierend auf den verschiedenen gesammelten Informationen wurde daraufhin im Frühjahr 2016 die erste Anfrage an die Familie Frilling gestellt, ob über ein Konstrukt „Genossenschaft“ überhaupt nachgedacht werden könnte.

Nachdem die Familie Frilling dann nach verschiedenen Gesprächen durchaus Bereitschaft signalisiert hatte, über den Erhalt der Gaststätte „Zum Schanko“ sprechen zu wollen, wurden im Juni 2016 zwei unabhängige Sachverständige damit beauftragt das Objekt zu bewerten.

Am 14. Oktober 2016 wurde dann Mario Trumme, Maik Escherhaus und Udo Schlarmann ein notariell beurkundetes Vorkaufsrecht eingeräumt, die Gaststätte für eine zu gründende Genossenschaft kaufen zu dürfen.

Nach der ersten Bekanntmachung via Oldenburgischen Volkszeitung am 15.Oktober 2016 wurde am 12. Dezember 2016 eine öffentliche Versammlung bei „Schanko“ abgehalten.

Auf dieser wurde das  Konzept anhand einer detaillierten Präsentation vorgestellt. Ca. 130 Interessierte waren im Saal „Zum Schanko“ versammelt.
Die Präsentation kann hier heruntergeladen werden:

Nunmehr konnte per Februar 2017 die Informations-Homepage www.zum-schanko.de online gestellt werden, auf der sich grundlegende Informationen zum Projekt befinden.

Am 19. Dezember 2017 gab es, unter großer Beteiligung der Bevölkerung (mit immerhin 250 Interessierten) eine weitere Vorstellung des Projektes im Saale Schanko.

Die entsprechende Präsentation finden Sie hier:

Erreichen des Mindestbeitrag und zukünftiger Fahrplan

Am 04.04.2018 konnte der finale Stand von 208.00 € präsentiert werden. Der Mindestbetrag zum Kauf des Gebäudes konnte somit übertroffen werden und die Gründung einer Genossenschaft eingeleitet werden.
Die Gründungsveranstaltung (10.04.2018) wird auch die Wahl des Aufsichtsrates und des Vorstandes beinhalten.
Im Anschluss daran kann der gewählte Vorstand die Mitgliedsanträge der zukünftigen Genossen unterschreiben. Somit können dann die Gelder der Treuhandvereinbarungen in Genossenschaftsanteile umgewandelt werden und der Kauf der Gebäudes vom Vorstand und Aufsichtsrat getätigt werden.
Währenddessen wird versucht Zuschüsse zu genieren (Gemeinde Holdorf, LEADER) um die geplanten 250.000 € zur Sanierung des Gebäudes zu erreichen. Auch nach dem Ende der ersten Zeichnungsfrist können weitere Genossenschaftsanteile gezeichnet werden, um dieses Ziel schneller zu erreichen.

Die komplette Präsentation des Abends finden Sie hier:

Gründung der Genossenschaft

Am 10.04.2018 konnte die Genossenschaft ‘Dorfgemeinschaftshaus „Zum Schanko“ eG’ von 21 Gründungsmitgliedern gegründet werden, sowie ein Aufsichtsrat und Vorstand gewählt werden.
Aufsichtsratsvorsitzender wurde Udo Schlarmann und Mario Trumme stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender. Maik Escherhaus wurde zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist Jürgen Schröder.

Alle gewählten Aufsichtsrat- und Vorstandsmitglieder im Überblick:

AufsichtsratVorstand
Udo SchlarmannMaik Escherhaus
Mario TrummeJürgen Schröder
Annelie LauschKatrin Robben
Günther ChojnackiDirk Schwertmann
Norbert KlaussJan Wernke
Peter WernkeChristian Klee
Daniela FangmannClaus Deitermann
Rainer BlömerAndreas Wessel


Aufsichtsrat und Vorstand v.l.n.r.: Günther Chojnacki, Katrin Robben, Daniela Fangmann, Andreas Wessel, Annelie Lausch, Rainer Blömer, Udo Schlarmann, Norbert Klauss, Jürgen Schröder, Maik Escherhaus, Mario Trumme, Dirk Schwertmann, Peter Wernke, Jan Wernke, Christian Klee

Satzung

Bei der Genossenschaftsversammlung am 10.04.2018 wurde auch die Satzung des Dorfgemeinschaftshaus “Zum Schanko” eG verabschiedet. Die Satzung kann hier geöffnet werden: